Zum Hauptinhalt springen

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten beziehungsweise Dienstleistungen und möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Webseite auch hinsichtlich des Schutzes Ihrer Daten sicher fühlen. Denn wir nehmen diesen sehr ernst. Die Beachtung der Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes (TTDSG) ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Im Rahmen unserer Informationspflichten möchten wir diese Datenschutzerklärung so transparent wie möglich gestalten. Dazu stellen wir im Folgenden die Zweckbindung der Verarbeitung Ihrer Daten, den Einsatz von Cookies, Tracking-/Analyse-Tools, Social Media- und anderen Diensten Dritter dar und klären Sie über Ihre Rechte auf.

Sollten trotz der nachfolgenden Datenschutzhinweise noch Fragen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten ungeklärt sein, können Sie sich gerne an uns oder unseren Datenschutzbeauftragten wenden (Kontaktdaten siehe unten).

1. Verantwortliche Stelle

Die

JT Energy Systems GmbH
Buchenstraße 1
09627 Bobritzsch-Hilbersdorf
Deutschland

Telefon: +49 37 31 41 99-0
E-Mail: info(at)jt-energy.com

ist als Betreiberin der Webseite (https://www.jt-energy.com/) verantwortliche Stelle (Verantwortliche) im Sinne der DS-GVO, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, im Folgenden „Daten“, entscheidet.

2. Begriffsbestimmungen

Damit unsere Datenschutzerklärung für Sie einfach lesbar und verständlich ist, erläutern wir Ihnen vorab die verwendeten Begrifflichkeiten.

„Personenbezogene Daten“ sind nach Art. 4 Nr. 1 DS-GVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (betroffene Person) beziehen. Identifizierbar ist eine natürliche Person, wenn sie direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung (wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Standortdaten oder besondere Merkmale wie genetische, wirtschaftliche und soziale Identität dieser natürlichen Person) identifiziert werden kann.

Unter „Verarbeitung“ ist nach Art. 4 Nr. 2 DS-GVO jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede Vorgangsreihe im Zusammenhang mit Daten zu verstehen. Dazu gehört insbesondere das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder Bereitstellung, der Abgleich, die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Eine „Einwilligung“ der betroffenen Person ist nach Art. 4 Nr. 11 DS-GVO jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Ein „Auftragsverarbeiter“ ist nach Art. 4 Nr. 8 DS-GVO eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Eine „Endeinrichtung“ ist nach § 2 Abs. 2 Nr. 6 TTDSG jede direkt oder indirekt an die Schnittstelle eines öffentlichen Telekommunikationsnetzes angeschlossene Einrichtung zum Aussenden, Verarbeiten oder Empfangen von Nachrichten (beispielsweise ein Desktop-PC, ein Mobiltelefon oder ein Tablet-PC).

Im Hinblick auf die weiteren verwendeten datenschutzrechtlichen Begrifflichkeiten verweisen wir auf die Definitionen des Art. 4 DS-GVO.

3. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Für die Nutzung unserer Webseite ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass Sie Daten angeben. In bestimmten Fällen benötigen wir jedoch Ihren Namen und Ihre Adresse sowie weitere Angaben, damit wir die gewünschten Dienste erbringen können.

Gleiches gilt beispielsweise für die Zusendung von Informationsmaterial und bestellten Waren oder für die Beantwortung individueller Fragen. Wo dies erforderlich ist, weisen wir Sie entsprechend darauf hin. Dar-über hinaus verarbeiten wir nur Daten, die Sie uns freiwillig zur Verfügung stellen und gegebenenfalls solche, die wir automatisch bei Ihrem Webseitenbesuch erheben.

Sofern Sie Dienste in Anspruch nehmen, werden in der Regel nur solche Daten erhoben, die wir zur Erbringung der Leistungen benötigen. Soweit wir Sie um weitergehende Daten bitten, handelt es sich um freiwillige Informationen.

4. Zweckbindung der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten verarbeiten wir entsprechend der Grundsätze der Datensparsamkeit und der Zweckbindung (Art. 5 Abs. 1 Buchst. b und c DS-GVO). Der Grundsatz der Zweckbindung besagt, dass Daten für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben werden und in einer mit diesen Zwecken nicht vereinbarenden Weise nicht weiterverarbeitet, werden dürfen. Eine Weiterverarbeitung für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gilt nicht als unvereinbar mit den ursprünglichen Zwecken.

Grundsätzlich verarbeiten wir Ihre Daten zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Bearbeitung Ihrer Aufträge oder zur Verschaffung Ihres Zugangs zu bestimmten Informationen oder Angeboten. Zur Pflege der Kundenbeziehungen kann es außerdem erforderlich sein, dass wir oder ein von uns beauftragter Dritter diese Daten verwenden, um Sie über Produktangebote zu informieren oder um Online-Umfragen durchzuführen, um den Aufgaben und Anforderungen unserer Kunden besser gerecht zu werden.

Wir werden die von Ihnen online zur Verfügung gestellten Daten nur für die Ihnen mitgeteilten Zwecke verarbeiten.

5. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Grundsatz ist von Gesetzes wegen, jede Verarbeitung personenbezogener Daten verboten (Art. 5 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO i. V. mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 DS-GVO, sogenanntes gesetzliches Verbot mit Erlaubnisvorbehalt). Die Datenverarbeitung ist nur dann erlaubt, wenn diese unter einen der nachfolgenden Erlaubnistatbestände fällt:

Soweit wir für Datenverarbeitungsvorgänge Ihre Einwilligung einholen, stellt die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DS-GVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten dar. Bei besonderen Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DS-GVO (beispielsweise Gesundheitsdaten) ist zusätzlich Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DS-GVO die einschlägige Rechtsvorschrift.

Bei der Verarbeitung von Daten, die zur Erfüllung der nachgefragten Dienstleistung erforderlich sind, berufen wir uns auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. b DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Soweit eine Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, bildet Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DS-GVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Im weiteren Verlauf unserer Datenschutzerklärung führen wir für jeden einzelnen Datenverarbeitungsvorgang die jeweils einschlägige Rechtsgrundlage an. Dabei kann die Verarbeitung auch auf mehrere Rechtsgrundlagen gestützt werden.

6. Rechtsgrundlagen für die Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Endnutzers oder der Zugriff auf Informationen, die bereits in der Endeinrichtung gespeichert sind

Die Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Endnutzers oder der Zugriff auf Informationen, die bereits in der Endeinrichtung gespeichert sind, sind nur zulässig, wenn sie von einem der nachfolgenden Erlaubnistatbeständen gedeckt sind:

  • § 25 Abs. 1 TTDSG: Wenn der Endnutzer auf der Grundlage von klaren und umfassenden Informationen eingewilligt hat.
  • § 25 Abs. 2 Nr. 1 TTDSG: Wenn der alleinige Zweck die Durchführung der Übertragung einer Nachricht über ein öffentliches Telekommunikationsnetz ist.
  • § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG: Wenn die Speicherung oder der Zugriff unbedingt erforderlich ist, damit der Anbieter eines Telemediendienstes einen vom Nutzer ausdrücklich gewünschten Telemediendienst zur Verfügung stellen kann.

Im weiteren Verlauf unserer Datenschutzerklärung führen wir – soweit notwendig – die jeweils einschlägige Rechtsgrundlage an.

7. Datenlöschung und Speicherdauer

Soweit in unserer Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer aufgeführt wird, bestimmt sich diese nach den folgenden Regeln:

Wir speichern Ihre Daten nur so lange, bis der Zweck erfüllt ist und keine anderweitigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen (zum Beispiel handels- oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten).

Wenn Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, speichern wir Ihre Daten bis Sie die Einwilligung widerrufen, sofern es keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten gibt und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen der Löschung entgegenstehen.

Darüber hinaus kann im Einzelfall, zum Beispiel zu Beweiszwecken eine längere Aufbewahrung zur Abwehr oder Durchsetzung von zivil- beziehungsweise öffentlich-rechtlichen Ansprüchen angezeigt sein.

8. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nur in Ausnahmefällen,

  • an für uns in Auftrag tätige externe Dienstleister (Auftragsverarbeiter), wenn dies zum Zweck der Durchführung des Auftragsverhältnisses erforderlich ist,
  • an mit uns verbundene Unternehmen, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich ist,
  • an staatliche Institutionen und Behörden, wenn wir rechtlich hierzu verpflichtet sind oder
  • wenn Sie hierin einwilligen.

Wir schließen mit den Auftragsverarbeitern die entsprechenden Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung auf Grundlage des Art. 28 DS-GVO ab. Die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der Bestimmungen der DS-GVO und des BDSG verpflichtet. Die weitergegebenen Daten dürfen von unseren Dienstleistern lediglich zur Erfüllung ihrer Aufgabe verwendet werden. Eine anderweitige Nutzung der Informationen ist nicht gestattet und erfolgt auch bei keinem der von uns betrauten Auftragsverarbeiter.

Eine Übermittlung und weitere Verarbeitung von Daten an auskunftsberechtigte, staatliche Institutionen und Behörden erfolgt nur im Rahmen der einschlägigen Gesetze beziehungsweise sofern wir durch eine gerichtliche Entscheidung dazu verpflichtet sind.

Darüber hinaus geben wir keine Daten an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben ausdrücklich eingewilligt.

Selbstverständlich respektieren wir es, wenn Sie uns Ihre Daten nicht zur Unterstützung unserer Kundenbeziehung (insbesondere für Direktmarketing oder zu Marktforschungszwecken) überlassen wollen. Wir werden Ihre Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten, sofern Sie uns hierzu keine Einwilligung erteilt haben.

9. Datenübermittlungen in ein Drittland

Sofern es im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter zur Offenlegung beziehungsweise Übermittlung von Daten an Dritte in einem Drittland, das heißt außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums, kommt und Daten weiterverarbeitet werden, erfolgt dies nur auf Grundlage Ihrer Einwilligung, einer rechtlichen Verpflichtung, unserer berechtigten Interessen oder wenn es zur Erfüllung unserer (vor-)vertraglichen Pflichten erforderlich ist. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO verarbeiten. Das bedeutet, dass die Verarbeitung zum Beispiel auf Grundlage besonderer Garantien erfolgt, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der Europäischen Union entsprechenden Datenschutzniveaus oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (zum Beispiel Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer sogenannte „EU-Standardvertragsklauseln“ oder „Standard Contractual Clauses – SCC“). Gegebenenfalls erfolgt ausnahmsweise eine Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer oder an internationale Organisationen aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung nach Art. 49 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DS-GVO. Sollte dies der Fall sein, werden wir Sie in unserer Datenschutzerklärung hierauf noch einmal – unter Darlegung der bestehenden möglichen Risiken derartiger Datenübermittlungen – hinweisen.

10. Daten, die automatisch beim Besuch unserer Webseite erfasst werden

Bei der Nutzung unserer Webseite können unter Umständen aus organisatorischen und technischen Gründen automatisch die nachfolgenden Daten in sogenannten Server-Logfiles (Protokolldateien) verarbeitet werden:

  • die Namen der aufgerufenen Internetseiten,
  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Webseite angesteuert werden,
  • die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Webseite gelangt (sogenannte Referrer),
  • der von Ihnen verwendete Browser (Typ und Version),
  • das von Ihnen verwendete Betriebssystem,
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf die Internetseite,
  • die verwendeten Suchmaschinen,
  • die Namen heruntergeladener Dateien,
  • die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) und
  • der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Abwehr von Gefahren im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Verarbeitung dieser Daten ziehen wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Die Informationen dienen vielmehr dem Zweck,

  • die Webseiteninhalte technisch ordnungsgemäß auszuliefern,
  • die Webseiteninhalte sowie die Werbung für diese zu optimieren,
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Webseite zu gewährleisten sowie
  • Strafverfolgungsbehörden die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen (beispielsweise im Falle eines Cyberangriffs).

Die erhobenen Daten und Informationen werden daher nur statistisch und mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau sicherzustellen. Die Daten und Informationen der Server-Logfiles werden zudem getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen Daten gespeichert.

Unsere überwiegenden berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DS-GVO bilden für die Erfassung und Auswertung der Server-Logfiles die Rechtsgrundlage. Unser Interesse als Betreiber dieser Internetseite, diese aus den zuvor genannten Gründen zu erfassen, überwiegt Ihrem Interesse an der Nicht-Erfassung der Daten. Ausschlaggebend für dieses Abwägungsergebnis ist, dass durch die Protokollierung der technische Datenschutz gefördert wird und der aus dem Einsatz resultierende Eingriff eine geringe Intensität aufweist. Ferner erfolgt die Erfassung zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. b DS-GVO.

11. Webhosting

Unsere Internetseite wird bei einem externen Dienstleister gehostet (sogenannter Webhoster oder Hosting-Provider).

Unser Hosting-Provider für diese Internetseite ist:

solemedia – Peter und Agathe Rösch GbR
Asamstraße 13
92342 Freystadt
Deutschland

Telefon: 091799638571
Telefax: 091799638574
E-Mail: info(at)solemedia.de

Deswegen werden die Daten, die beim Besuch auf unserer Internetseite erhoben werden, auf den Servern des Hosting-Providers gespeichert. Hierbei handelt es sich vor allem um Daten, welche automatisch beim Webseitenbesuch erfasst werden (siehe oben). Unser Hosting-Provider wird die Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten notwendig ist. Dieser unterliegt bezüglich der Erbringung seiner Dienstleistungen unseren Weisungen. Zur Sicherstellung der datenschutzrechtlichen Rechte und Pflichten wurde mit diesem ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO geschlossen.

Wir setzen den Hosting-Provider ein, um Ihnen unsere Internetseite anbieten zu können. Wir gewährleisten Ihnen hierdurch ein sicheres und schnelles Online-Angebot durch einen professionellen Dienstleister. Der Hosting-Provider verfügt nämlich über die notwendigen Ressourcen und das erforderliche Fachwissen.

Unsere überwiegenden berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DS-GVO bilden die Rechtsgrundlage für den Einsatz des Hosting-Providers. Unser Interesse als Betreiber dieser Internetseite, einen Webhoster aus den zuvor genannten Gründen einzusetzen, überwiegt dabei Ihr Interesse an der Nicht-Verwendung eines solchen. Ausschlaggebend für dieses Abwägungsergebnis ist, dass hierdurch der technische Datenschutz gefördert wird und der aus dem Einsatz resultierende Eingriff eine geringe Intensität aufweist. Ferner erfolgt die Nutzung eines Hosting-Providers zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. b DS-GVO.

Weitere Hinweise zum Datenschutz des Webhosting-Dienstes finden Sie unter https://www.solemedia.de/#datenschutz.

12. Cookies

12.1 Allgemeines

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, kann es sein, dass wir Informationen in Form eines Cookies auf Ihrer Endeinrichtung ablegen. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webserver an Ihren Browser gesendet und auf den Datenträger Ihrer Endeinrichtung gespeichert werden.

Einige Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach dem Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sogenannte Sitzungs-Cookies oder Session Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrer Endeinrichtung und ermöglichen, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (sogenannte permanente Cookies oder Persistent Cookies). Permanente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können diese aber auch selbst oder automatisiert von Ihrem Browser löschen lassen.

Werden Cookies gesetzt, verarbeiten diese im individuellen Umfang bestimmte Nutzerinformationen wie Browser- und Standortdaten sowie IP-Adresswerte. Der Zweck und die Funktionsweise der einzelnen Cookies variiert, weswegen diese Inhalte Ihnen gegebenenfalls noch einmal gesondert in unserer Datenschutzerklärung aufgezeigt werden.

Bei den von uns verwendeten Cookies werden in der Regel außer der IP-Adresse keinerlei persönliche Daten des Nutzers gespeichert. Diese Informationen dienen dazu, Sie bei Ihrem nächsten Besuch auf unserer Webseite automatisch wiederzuerkennen und Ihnen die Navigation zu erleichtern.

Gegebenenfalls können auch Cookies von Dritten (sogenannte Third-Party-Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Internetseite aufrufen. Durch diese wird Ihnen oder uns die Nutzung einer bestimmten Dienstleistung des Dritten ermöglicht.

Selbstverständlich können Sie unsere Webseite auch ohne Cookies betrachten. Wenn Sie nicht möchten, dass wir beispielsweise Ihre Endeinrichtung wiedererkennen, können Sie das Speichern von Cookies auf Ihrem Datenträger verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen die Funktion „keine Cookies akzeptieren” aktivieren. Wie dies im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Browser-Herstellers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies aber zu Funktionseinschränkungen unserer Angebote führen.

Cookies, die zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung unserer Dienste notwendig sind (sogenannte „technisch notwendige Cookies“ wie beispielsweise für eine Warenkorbfunktion oder einen Echtzeitchat), werden auf Grundlage von § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG auf Ihrer Endeinrichtung gespeichert. Eine Einwilligung Ihrerseits ist hierfür nicht erforderlich. Die gegebenenfalls anschließende Datenverarbeitung richtet sich demgegenüber nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 DS-GVO. In der Regel haben wir ein überwiegendes berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Informationen der technisch notwendigen Cookies, um Ihnen unsere Internetseite fehlerfrei und optimiert bereitstellen zu können (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DS-GVO). Je nach Cookie-Verwendung können aber auch andere Rechtsgrundlagen einschlägig sein, weswegen wir Ihnen diese gegebenenfalls für jeden verwendeten Cookie gesondert in unserer Datenschutzerklärung darstellen. Technisch notwendig sind bei uns insbesondere:

  • Cookie-Name: PHPSESSID
    • Verwendungszweck: Durch dieses Cookie wird eine Applikation erstellt, die auf PHP basiert. Sinn und Zweck des Cookies ist es, den Benutzer wiederzuerkennen.
    • Speicherdauer: Sitzungsdauer
  • Cookie-Name: pll_language
    • Verwendungszweck: Durch dieses Cookie speichern wir Ihre Spracheinstellungen auf unserer Webseite.
    • Speicherdauer: 365 Tage 

Bei technisch nicht notwendigen Cookies (sogenannte „optionale Cookies“) erfolgt der Zugriff auf Ihre Endeinrichtung nur, wenn Sie uns Ihre Einwilligung nach § 25 Abs. 1 TTDSG erteilt haben. Die gegebenenfalls anschließende Datenverarbeitung erfolgt ebenfalls auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DS-GVO.

Sollten wir auf unserer Internetseite Third-Party-Cookies oder optionale Cookies verwenden, werden wir Sie hierüber im weiteren Verlauf unserer Datenschutzerklärung informieren.

Detaillierte Angaben zu den verwendeten Cookies (Funktionsweise, Speicherdauer, Zugriffsmöglichkeiten Dritter etc.) können Sie auch unserem Cookie-Consent-Management-Tool Matomo entnehmen.

Die Cookie-Einstellungen können Sie jederzeit anpassen und bereits erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen.

12.2 Cookie-Consent-Management-Tool Matomo

Wir setzen auf unserer Internetseite das Consent-Management-Tool von Matomo ein.

13. Analyse- und Tracking-Tools

13.1 Allgemeines

Beim Besuch unserer Webseite kann auch Ihr Nutzungsverhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Nutzungsverhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Nutzungsverhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Werkzeuge verhindern. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie nachfolgend:

13.2 Matomo Analytics („Matomo“)

Zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Webseiten verwenden wir das Webanalysetool „Matomo“, ein Dienst der InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, New Zealand, NZBN 6106769, („Matomo“) mittels Cookie-Technologie.

Matomo erstellt Nutzungsprofile auf Grundlage von Pseudonymen. Matomo verwendet sog. Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die es Matomo möglich machen, die Benutzung seiner Webseite zu analysieren. Dazu werden die durch den Cookie gewonnenen Informationen über die Nutzung an den Server übertragen und gespeichert, damit das Nutzungsverhalten ausgewertet werden kann. Ihre IP-Adresse wird umgehend anonymisiert; damit bleiben Sie als Nutzer anonym. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Auf diese Weise sind wir in der Lage, wiederkehrende Besucher zu erkennen und zu zählen. [Wir verwenden zudem die Module Heatmap & Session Recording. Der Heatmap-Dienst von Matomo zeigt uns die Bereiche unserer Webseite an, in denen die Maus am häufigsten bewegt wird oder die am häufigsten angeklickt werden. Der Session-Recording-Dienst zeichnet einzelne Nutzersitzungen auf. Wir können aufgezeichnete Sitzungen wiedergeben und so die Benutzung unserer Webseite analysieren. In Formularen eingegebene Daten werden nicht aufgezeichnet und sind zu keinem Zeitpunkt sichtbar.]

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, sofern Sie Ihre Einwilligung über unser Banner abgegeben haben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Bitte treffen Sie die entsprechenden Einstellungen über unser Banner.

Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen von Matomo und den datenschutzrechtlichen Regelungen finden Sie unter: https://matomo.org/privacy/.

Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

  • Cookies
  • Anonymisierte IP-Adressen, indem die letzten 2 bytes entfernt werden (also 198.51.0.0 anstatt 198.51.100.54)
  • Pseudoanonymisierter Standort (basierend auf der anonymisierten IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit
  • Titel der aufgerufenen Seite
  • URL der aufgerufenen Seite
  • URL der vorhergehenden Seite (sofern diese das erlaubt)
  • Bildschirmauflösung
  • Lokale Zeit
  • Dateien die angeklickt und heruntergeladen wurden
  • Externe Links
  • Dauer des Seitenaufbaus
  • Land, Region, Stadt (mit niedriger Genauigkeit aufgrund von IP-Adresse)
  • Hauptsprache des Browsers
  • User Agent des Browsers
  • Interaktionen mit Formularen (aber nicht deren Inhalt)

Die Cookie-Einstellungen können Sie jederzeit anpassen und bereits erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen.

13.3 Andere Tools

Die Ausführungen zu Google Analytics sind zu streichen, da Sie dieses Tool gar nicht benutzen.

14. Plugins

14.1 LinkedIn

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes linkedin.com enthalten, der von der LinkedIn Inc., 2029 Stierlin Court, Mountain View CA 94043 in den USA betrieben wird bzw., wenn der Dienst im Europäischen Wirtschaftsraum zur Verfügung gestellt wird, von LinkedIn Ireland Unlimited Company („LinkedIn Ireland“) vertreten wird. Der Link ist mit einem blauen Logo mit dem weißen Buchstaben „in“ gekennzeichnet.

Wenn Sie die genannten Links nutzen, d. h. den jeweiligen Button anklicken, werden Informationen, dass Sie bestimmte Seiten unseres Internetauftritts aufgerufen haben, an die Server von LinkedIn weitergeleitet. Dies hat für gleichzeitig eingeloggte Nutzer von LinkedIn zur Folge, dass die Nutzungsdaten Ihrem jeweiligen persönlichen Account zugeordnet werden. Wenn Sie die Buttons, d. h. die Links von LinkedIn nutzen, werden diese Informationen von Ihrem Browser direkt an LinkedIn übermittelt und dort abgespeichert. Auch wenn Sie kein Mitglied von LinkedIn sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass LinkedIn Ihre IP ermittelt und speichert.

Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass LinkedIn über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt, bitten wir Sie, sich vor dem Besuch unseres Internetauftritts bei LinkedIn auszuloggen. Die LinkedIn-Links nutzen wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Hier sind dies die Analyse, Optimierung und der wirtschaftliche Betrieb unseres Online-Angebots.

Sofern eine entsprechende Einwilligung zum Setzen bzw. zur Speicherung von Cookies abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie im Footer unserer Website auf Cookie-Einstellungen klicken.

Um den Zweck und den Umfang der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten, sowie Ihre Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre zu erfahren, besuchen Sie bitte die Webseite mit den Datenschutzhinweisen von LinkedIn unter http://de.linkedin.com/legal/privacy-policy.

Die Ausführungen zu

  • Youtube
  • Vimeo
  • Google Maps
  • Google reCaptcha

sind auch zu streichen, da Sie diese nicht benutzen.

15. Newsletter

Sofern Ihnen auf unserer Internetseite die Möglichkeit der Bestellung eines Newsletters angeboten wird und Sie sich für einen solchen Newsletter registrieren, verarbeiten wir Ihre in diesem Zusammenhang von Ihnen erhobenen Daten wie folgt:

15.1 Zweck der Datenverarbeitung und Anmeldung für den Newsletter

Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Diese speichern wir zur Zustellung des Newsletters. Durch den E-Mail-Newsletter möchten wir Sie in regelmäßigen Abständen über unser Unternehmen und unsere Waren beziehungsweise Dienstleistungen informieren. Dadurch verschaffen wir Ihnen die für Sie wichtigen Informationen. Ferner dient der E-Mail-Newsletter auch dazu, Sie über Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten zu informieren. Eine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen Daten an Dritte findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DS-GVO. Wir haben Ihre Einwilligung protokolliert und sind verpflichtet, deren Inhalt jederzeit zum Abruf bereit zu halten.

Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten und Informationen ist freiwillig. Sie werden zum Zweck der persönlichen Ansprache und/oder der Personalisierung des E-Mail-Newsletters verwendet.

15.2 Double-Opt-In-Verfahren

Falls Sie sich für einen E-Mail-Newsletter registrieren, werden die von Ihnen angegebenen und übermittelten Daten von uns elektronisch erfasst und gespeichert. Zweck dieser Verarbeitung ist zunächst die Durchführung des sogenannten Double-Opt-In-Verfahrens, mit welchem Sie in die regelmäßige Zusendung des E-Mail-Newsletters einwilligen können. Das heißt, dass wir Ihnen nach der Übermittlung Ihrer Daten eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse schicken und Sie in dieser um die Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Erfolgt keine Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Ihre Daten spätestens nach 72 Stunden[RCm25]  wieder gelöscht.

Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre IP-Adresse, den Inhalt der Bestätigungs-E-Mail und den Zeitpunkt der Bestätigung. Zweck dieses Verfahrens ist, Ihre Anmeldung zu dem E-Mail-Newsletter nachzuweisen und gegebenenfalls einen möglichen Missbrauch Ihrer Daten erkennen und verhindern zu können. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. c DS-GVO (Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung). Die Nichtbeachtung des Double-Opt-In-Verfahrens beim Versand eines E-Mail-Newsletters würde beispielsweise eine unzulässige geschäftliche Handlung darstellen (siehe § 7 Abs. 1 und 2 Nr. 2 UWG).

Die Cookie-Einstellungen können Sie jederzeit anpassen und bereits erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen

16. Bewerber

16.1 Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben auf unserer Webseite die Möglichkeit, Stellenausschreibungen einzusehen und sich anschließend darauf zu bewerben.

Für Ihre Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist die Angabe von Daten notwendig. Bei diesen Daten handelt es sich unter anderem um Identifikationsdaten wie Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Kontaktdaten wie Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie auch um Daten im Zusammenhang mit Ihrem schulischen und/oder beruflichen Werdegang wie Schul- und Arbeitszeugnisse, Daten über Ausbildungen, Praktika oder frühere Arbeitgeber. Diese Daten können aus den von Ihnen bereitgestellten Dokumenten wie einem Anschreiben, einem Lebenslauf, einem Bewerbungsfoto, Zeugnissen oder anderen berufsqualifizierenden Nachweisen entstammen. Daten, die zur Teilnahme am Bewerbungsverfahren zwingend erforderlich sind, sind als Pflichtangaben entsprechend gekennzeichnet.

Die Daten werden bei uns ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt sind.

Soweit in dieser Datenschutzerklärung kein Drittanbieter genannt ist, dessen Dienst wir zur Bereitstellung der Onlinebewerbungsfunktion nutzen, erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

16.2 Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die vorstehenden Daten verarbeiten wir zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Soweit Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, ist Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DS-GVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Soweit die Verarbeitung der vorstehenden Daten jedoch zur Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses/Vertragsverhältnissen erfolgt, ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG beziehungsweise Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. b DS‑GVO.

16.3 Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald diese für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für den Fall, dass es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Beschäftigungsverhältnis, Ausbildungsverhältnis, Praktikum oder sonstigen Dienstverhältnis kommt, werden die Daten zunächst weiterhin gespeichert und in die Personalakte überführt. Ansonsten endet das Bewerbungsverfahren mit dem Zugang einer Absage. Die Daten werden in diesem Fall nach sechs Monaten gelöscht. Eine Löschung erfolgt nicht, wenn eine weitere Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im Einzelfall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. In diesem Fall haben wir ein überwiegendes berechtigtes Interesse an der weiteren Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DS-GVO. Eine Löschung erfolgt auch dann nicht, wenn wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. c DS-GVO).

16.4 Widerruf und Widerspruch

Eine uns erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Der Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Insbesondere haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bewerbung zurückzuziehen. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens sollten Sie uns nur diejenigen Daten bereitstellen, die für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren und dessen Durchführung erforderlich sind. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung von Daten. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass wir ohne diese Daten das Bewerbungsverfahren nicht durchführen können und Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen können. Gleiches gilt im Falle eines gegen die Verarbeitung Ihrer Daten gerichteten Widerspruchs. Die über Sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit ändern lassen.

17. Sicherheit Ihrer Daten

    Wir haben technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen entsprechend der gesetzlichen Vorgaben getroffen, um Ihre Daten vor Verlust, Zerstörung, Manipulation und unberechtigtem Zugriff zu schützen.

    Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server. Diese Webseite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte wie Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie insbesondere daran, dass die Adresszeile Ihres Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Vorhängeschloss-Symbol. Wenn die TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

    Alle unsere Beschäftigten und alle an der Datenverarbeitung beteiligten Personen sowie die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind zur Einhaltung der DS-GVO, des BDSG und anderer datenschutzrelevanter Gesetze sowie dem vertraulichen Umgang mit Daten verpflichtet.

    Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden regelmäßig überprüft und entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend überarbeitet.

    18. Betroffenenrechte

    Sofern wir Ihre Daten verarbeiten, haben Sie umfangreiche Rechte als betroffene Person. Sie können diese uns gegenüber jederzeit geltend machen. Die hierzu notwendigen Kontaktdaten finden Sie am Anfang unserer Datenschutzerklärung. Nachfolgend möchten wir Ihnen Ihre Betroffenenrechte ausführlich darstellen.

    18.1 Widerrruf von Einwilligungen

    Sofern Sie uns Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie Ihre Einwilligung nach Art. 7 Abs. 3 Satz 1 DS-GVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

    Diese Ausführungen gelten auch für die Einwilligung nach § 25 Abs. 1 TTDSG.

    18.2 Auskunftsrecht

    Sie können jederzeit im Rahmen des Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten Daten erhalten. Insbesondere können Sie Auskunft über die Zwecke der Verarbeitung, die Kategorien der verarbeiteten Daten, Kategorien der möglichen Empfänger sowie die geplante Speicherdauer erfragen.

    18.3 Recht auf Berichtigung

    Sie sind berechtigt, bei Unrichtigkeit der Daten im Rahmen des Art. 16 DS-GVO eine Berichtigung oder Vervollständigung Ihrer Daten, die bei uns gespeichert sind, zu verlangen.

    18.3 Recht auf Löschung

    Sie können im Rahmen des Art. 17 DS-GVO die Löschung der Daten fordern, wenn die Speicherung der Daten nicht mehr notwendig ist und eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung nicht vorhanden ist. Außerdem können Sie die Löschung fordern, wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und es keine vorrangigen, berechtigten Gründe für die weitere Verarbeitung Ihrer Daten gibt und wenn Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder wenn eine Rechtspflicht zum Löschen nach europäischem oder nationalem Recht besteht.

    18.5 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Darüber hinaus haben Sie im Rahmen des Art. 18 DS-GVO ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

    • wenn Sie die Richtigkeit der Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen,
    • wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber die Löschung der Daten ablehnen,
    • der Zweck der Verarbeitung sich erledigt hat, die Daten aber zur Geltendmachung von Ihren Rechtsansprüchen notwendig sind oder
    • wenn Sie nach Art. 21 DS-GVO widersprochen haben und es noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Interessen überwiegen.

    18.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie haben im Rahmen des Art. 20 DS-GVO das Recht, die Sie betreffenden Daten in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Datenübertragbarkeit). Zudem können Sie unter bestimmten Voraussetzungen erwirken, dass Ihre Daten direkt von einem Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch möglich ist.

    18.7 Widerspruchsrecht

    Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer Daten zu den oben genannten Zwecken jederzeit zu widersprechen (Art. 21 DS-GVO). Dies ist möglich, soweit sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet oder Gründe dafür vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Im Falle des Widerspruchs gegen Direktwerbung haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, welches ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

    18.8 Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

    Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Ihnen – unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs – das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zusteht, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen die DS-GVO verstößt.

    Eine aktuelle Liste der Aufsichtsbehörden (für den nicht-öffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

    Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz ist:

    Sächsische Datenschutz- und Transparenzbeauftragte

    Devrientstraße 5
    01067 Dresden
    Deutschland

    Telefon: +49 351 85471-101
    E-Mail: post(at)sdtb.sachsen.de

    Homepage: https://www.datenschutz.sachsen.de

    19. Kontaktaufnahme

    19.1 Kontaktdaten

    Diese Webseite sowie die darin integrierten Shops werden vertrieben von der
    JT Energy Systems GmbH
    Buchenstraße 1
    09627 Bobritzsch-Hilbersdorf

    Tel.: +49 37´31 41 99-0
    E-Mail: info(at)jt-energy.com

    Von der Verantwortlichen zum externen Datenschutzbeauftragten bestellt ist
    Rechtsanwalt Thomas P. Costard
    Rechtsanwaltskanzlei Costard
    EUROCOM Businesspark
    Lina-Ammon-Straße 9
    90471 Nürnberg

    Telefon: 0911 / 790 30 34
    Telefax: 0911 / 790 30 35
    E-Mail: costard(at)it-rechtsberater.de
    Webseite: www.it-rechtsberater.de

    19.2 Kontaktaufnahme per E-Mail, Telefon oder Telefax

    Wenn Sie uns über E-Mail, Telefon, Telefax oder über unser Kontaktformular kontaktieren, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten verarbeitet. Wir nutzen diese Daten, um Ihr Anliegen bearbeiten zu können. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DS-GVO. Je nach Sachverhalt kann die Verarbeitung der Daten jedoch auch auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. b DS-GVO (Erfüllung vorvertraglicher oder vertraglicher Verpflichtungen) oder auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DS-GVO (überwiegendes berechtigtes Interesse an der effektiven und effizienten Bearbeitung Ihres Anliegens) gestützt werden.

    Sobald die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet und der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist, werden wir die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen. Zwingende gesetzliche Bestimmungen, wie beispielsweise gesetzliche Aufbewahrungspflichten, bleiben unberührt.

    Wir weisen Sie darauf hin, dass die Datenübertragung via E-Mail grundsätzlich unverschlüsselt stattfindet. Ein (lückenloser) Schutz der Daten kann deswegen bei dieser Art der Kontaktaufnahme nicht gewährleistet werden.

    20. Hinweisgebersystem (Whistleblowing)

    20.1 Externer Dienstleister, technische Ausführung

    Der externe Dienstleister Whistleblower Software ApS, Kannikegade 4, 1., DK-8000 Aarhus C, Denmark übernimmt für uns die technische Ausführung des Hinweisgebersystems.

    20.2 Verarbeitung von personenbezogenen Daten

    Das Hinweisgebersystem Whistleblower Software ApS kann generell, soweit dies rechtlich zulässig ist, mit Angabe ihrer Identität genutzt werden. Die Offenlegung Ihrer personenbezogenen Daten bezieht sich insbesondere auf Angaben zu Ihrer Identität, z. B. Ihren Vornamen und Nachnamen, das Land Ihres Wohnsitzes, Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

    Generell verarbeiten wir keine besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten. Diese werden auch sensible Daten oder besonders schützenswerte Daten genannt, z. B. Angaben zu Ihrer Abstammung oder ethischen Herkunft, ihren religiösen und/oder ideologischen Überzeugungen, Ihrer Mitgliedschaft bei Gewerkschaften oder Ihrer sexuellen Orientierung. Die zuvor genannten sensiblen Daten können Sie jedoch in Freitextfeldern des Meldeformulars freiwillig preisgeben.

    Ihre Meldung über das Hinweisgebersystem enthält möglichweise personenbezogene Daten von Dritten, wenn Sie auf diese verweisen. Die betroffenen Personen erhalten die Möglichkeit sich zu diesen Angaben zu äußern. Wir werden die betroffenen Personen in diesem Fall über Ihre Erklärung innerhalb der Meldung in Kenntnis setzen. Dabei stellen wir jedoch einen vertraulichen Umgang sicher, da die betroffene Person - im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten - keine Angaben zu Ihrer Identität erhält.

    Ihre Meldung über das Hinweisgebersystem enthält möglichweise personenbezogene Daten von Dritten, wenn Sie auf diese verweisen. Die betroffenen Personen erhalten die Möglichkeit sich zu diesen Angaben zu äußern. Wir werden die betroffenen Personen in diesem Fall über Ihre Erklärung innerhalb der Meldung in Kenntnis setzen. Dabei stellen wir jedoch einen vertraulichen Umgang sicher, da die betroffene Person - im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten – nur die erforderlichen Angaben zu Ihrer Identität erhält.

    20.3 Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

    Über das Hinweisgebersystem Whistleblower Software ApS können Sie sich mit uns in Verbindung setzen, um Compliance – und Gesetzesverstöße zu melden. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Prüfung Ihrer Meldung über das Hinweisgebersystem Whistleblower Software ApS und zur Untersuchung mutmaßlicher Compliance – und Gesetzesverstöße. In diesem Zusammenhang haben wir möglicherweise Fragen an Sie. Zu diesem Zweck kommunizieren wir mit Ihnen ausschließlich über das Hinweisgebersystem Whistleblower Software ApS. – es sei denn Sie haben anderen Kommunikationsplattformen ausdrücklich zugestimmt. Die Vertraulichkeit der von Ihnen bereitgestellten Angaben hat für uns höchste Priorität und ist deswegen sichergestellt.

    Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet in Übereinstimmung mit und auf der Grundlage Ihrer Zustimmung bei einer Meldung über das Hinweisgebersystem Whistleblower Software ApS (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Weiterhin verarbeiten wir personenbezogene Daten, soweit dies erforderlich ist, um unsere gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen, Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO. Dies betrifft insbesondere die Meldung strafrechtlich, wettbewerbsrechtlich und arbeitsrechtlich relevanter Sachverhalte. Ihre personenbezogenen Daten werden außerdem dazu verarbeitet, falls die Verarbeitung erforderlich ist, um die berechtigten Interessen der verantwortlichen Stelle zu wahren, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, um Verstöße innerhalb der verantwortlichen Stelle zu vermeiden und aufzudecken, um di8e Rechtmäßigkeit interner Verfahren zu prüfen und um unsere Integrität zu schützen.

    Wenn Sie uns als Nutzer des Hinweisgebersystems Whistleblower Software ApS besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (z. B. sensible Daten) zur Verfügung stellen, verarbeiten wir diese auf der Grundlage Ihrer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Darüber hinaus verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten anonym zu statistischen Zwecken.

    Wir beabsichtigen Ihre personenbezogenen Daten nur zu den vorgenannten Zwecken zu nutzen. Andernfalls holen wir vor der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung ein.

    20.4 Technische Ausführung und Sicherheit der Daten

    Das Hinweisgebersystem Whistleblower Software ApS bietet die Möglichkeit über eine verschlüsselte Verbindung. Ihre IP-Adresse und Ihr aktueller Standort werden bei der Nutzung des Hinweisgebersystems zu keinem Zeitpunkt gespeichert. Nach Versand einer Nachricht, z. B. eine erste Meldung, erhalten Sie Zugangsdaten zum elektronischen Briefkasten des Hinweisgebersystems Whistleblower Software ApS, damit Sie weiterhin auf sichere Weise mit uns kommunizieren können.

    Wir treffen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes und der Vertraulichkeit und wir gleichen diese kontinuierlich an die fortschreitende technische Entwicklung an. Die von Ihnen bereitgestellten Daten werden außerdem in einer besonders gesicherten Datenbank der Whistleblower Software ApS gespeichert. Whistleblower Software ApS verschlüsselt alle in der Datenbank gespeicherten Daten nach dem aktuellen Stand der Technik.

    20.5 Offenlegung personenbezogener Daten

    Die gespeicherten Daten können nur von speziell befugten Personen innerhalb der verantwortlichen Stelle verarbeitet werden. Eine verantwortliche Stelle kann ein Unternehmen, eine kirchliche Einrichtung oder kirchliche Stelle sein. Alle zur Prüfung von Daten befugten Personen verpflichten sich ausdrücklich dazu, die Vertraulichkeit zu wahren.

    Um den zuvor genannten Zweck zu erfüllen, ist es möglicherweise erforderlich, dass wir Ihre personenbezogenen Daten an externe Einrichtungen innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union weitergeben, zum Beispiel an Anwaltskanzleien oder Strafverfolgungs- oder Wettbewerbsbehörden.

    Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten innerhalb der verantwortlichen Stelle oder extern weitergeben, gewährleisten interne Datenschutzvorschriften und/oder entsprechende vertragliche Vereinbarungen ein einheitliches Datenschutzniveau. Wir bleiben in einem solchen Fall weiterhin für die Datenverarbeitung verantwortlich.

    Außerdem geben wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der technischen Ausführung im vorstehend beschriebenen Umfang an Whistleblower Software ApS weiter. Um diese Datenübermittlung zu legitimieren und den Datenschutz zu gewährleisten, haben wir mit den betroffenen Dienstleistern den erforderlichen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen. Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich an die unten genannte E-Mail-Adresse und unseren externen Datenschutzbeauftragten.

    20.6 Dauer der Speicherung

    Wir speichern personenbezogene Daten, so lange dies für die Verarbeitung der Meldung erforderlich ist oder so lange, wie wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben. Eine Speicherung kann außerdem erfolgen, um gesetzlichen Verpflichtungen, z. B., um Speicherpflichten zu erfüllen, wenn dies im Rahmen von europäischen oder nationalen Gesetzen vorgesehen ist. Alle personenbezogenen Daten werden danach gelöscht, gesperrt oder anonymisiert.

    21. Weitere Fragen rund um den Datenschutz

    Wenn Sie weitere Fragen haben, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht beantworten konnte, oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, beantworten wir Ihre Fragen jederzeit gerne. Kontaktieren Sie hierzu bitte unseren externen Datenschutzbeauftragten.

    22. Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

    Wir behalten uns das Recht vor, unsere Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich wird. In diesen Fällen werden wir auch unsere Hinweise zum Datenschutz entsprechend anpassen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung. Derzeitiger Stand ist September 2023.

    loader-gif